WUNDERbare Stille

Das Wunder der Stille erleben... dazu eine kleine Geschichte, die ich in der letzten Ausgabe der Yogazeitschrift "Yoga Vision" gefunden habe. Ich möchte Sie gerne mit Dir teilen.    

Stille

 

Ein Mönch hatte sich in die Einsamkeit zurückgezogen, um sich ganz der Meditation und dem Gebet widmen zu können. Er wurde von einem Besucher gefragt, welchen Sinn er in der Zurückgezogenheit und der Stille sehe.

Der Mönch führte den Besucher zu der Zisterne und sagte: "Schau auf das Wasser. Was siehst du?" Es war kurz vorher Wasser geschöpft worden und die Wasseroberfläche war noch unruhig. "Ich sehe nichts." sagte der Besucher.

Ein paar Minuten später bat der Mönch seinen Besucher nochmals hinunter zu sehen, das Wasser war inzwischen ruhig geworden. "Was siehst du jetzt?" "Jetzt sehe ich mich selbst." sagte der Besucher. Der Mönch nickte lächelnd.

 

Diese Geschichte hat mich sehr berührt. Es ist in dieser hektischen Zeit nicht einfach in die Stille zu gehen, aber es ist möglich für jeden Einzelnen von uns.

Stille bringt mich zu meinem wahren Selbst,

zu meiner Essenz.

 

Danke!

Ich lade Dich ein, öfters in die Stille zu gehen, um Dich selbst zu sehen und zu erkennen. Ich gehe zum Beispiel sehr viel mit meinem Hund in die Natur. Da ist es sehr leicht in die Stille zu kommen.

 

Ein schöner Weg ist natürlich die Mediation, um still zu sein und in sich hinein zu lauschen. Sich selbst zu spüren und die innere Stimme wieder zu hören.

 

Was ist Dir wichtig und schenkt Dir eine tiefe Erfüllung? Das ist ein Grund genau das zu tun. Denn es kommt aus einer tiefen Weisheit - aus Dir selbst.

 

Einen wundervollen Tag voller Stille für Dich.

Namasté

Elisabeth   

Vielleicht interessieren Dich auf folgende Artikel:

Entspannung erleben

Entscheide Dich jetzt für Dankbarkeit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0